Wir sind eine gemeinnützige, öffentliche Musikschule im Verband deutscher Musikschulen und bieten modernen Musikunterricht mit qualifizierten Lehrkräften zu günstigen Preisen.

Kleine Musicalstars rocken den Zitronen-Blues

Höchster Kreisblatt vom 14. März 2015

Von Julia Sophie Frey

Die Proben für das neue Kindermusical-Projekt der Musikschule haben begonnen. Mädchen und Jungen, die Spaß an Musik haben, können noch mitmachen.

Liederbach „Ich bin anders als du bist anders als er ist anders als sie“, singen die 15 Mädchen und Jungen des Kinderchors passend zum Takt, den Sabine Schwarz am Klavier im Musikraum der Liederbachschule vorgibt. Die Proben für das Kindermusical der Jugendmusikschule sind in vollem Gange. „Dass man hier singen kann, ist toll“, findet der sechsjährige Felix aus der 1a. Auch Sophie macht das Singen Riesenspaß.

Unendlich viele Ideen

Neben dem Einstudieren des „Zitronen-Blues“, des „Pflaumentangos“ und des „Rot-Raps“ gibt es aber noch vieles mehr zu tun. Von Kostümen über die Choreographie bis zu den Dialogen: Alles wird von und mit den kleinen Sängern zusammen gestaltet. „Die Kinder haben die Möglichkeit, sich selbst kreativ einzubringen. Im Buch, das uns als Vorlage dient, ist wenig Text, die Kinder sollen selbst Dialoge entwickeln“, betont Kursleiterin Sabine Schwarz. „Ich weiß selber nicht, wie das endet. Ich weiß nicht, wie viele Ideen die Kinder noch haben!“, fügt sie lachend hinzu.

Das Musical ist momentan noch in der Anfangsphase. Aufgeführt wird ein Stück angelehnt an das Kinderbuch „Das Vier-Farben- Land“. Es geht um Menschen, die alle verschiedene Farben haben und denken, dass sie etwas Besseres sind als die Menschen der anderen Farben. So bleibt jede Gruppe für sich alleine. Als aber ein Kind aus dem grünen Land sich einen roten Punkt wünscht, scheint Bewegung in das Land der getrennten Farben zu kommen.

Sabine Schwarz geht es darum, dass die Kinder lernen, dass es verschiedene Menschen gibt, man für sie offen sein sollte und es schön ist, mit vielen unterschiedlichen Charakteren etwas zusammen zu unternehmen. Somit steht hinter dem Musical eine gesellschaftliche Botschaft, die den Kindern spielerisch und ihrem Alter entsprechend beigebracht wird. Gerade in Zeiten, in denen das Thema Flüchtlinge eine große Rolle spielt, findet es die Kursleiterin wichtig, die Kinder gesellschaftlich weiterzubilden: „Im Chor muss man lernen, miteinander umzugehen. Die Musik ist grenzenlos und verbindet Kulturen ohne Worte. Durch Musik und Tanz lernt man, von klein auf Gemeinschaft und soziales Bewusstsein aufzubauen.“

Für jeden etwas dabei

Derzeit sind etwa 20 Kinder an dem Projekt beteiligt, das aber für gut 30 Kinder ausgelegt ist. Sabine Schwarz, die ursprünglich gelernte Informatikerin ist und ihr langjähriges Hobby inzwischen zum Beruf gemacht hat, freut sich über weitere Teilnehmer. Neben Chorrollen gibt es auch speziell auf die Kinder zugeschnittene Einzelrollen. Die Arbeit mit der Kindergruppe beschreibt die 47-Jährige als „trickreich“. „Man muss schauen, dass alle am Ball bleiben. Motivation und Lust sind alles“, macht sie deutlich. Deswegen werden nach einem erfolgreichen Probestart auch Gummibärchen als Ansporn für die nächsten Proben versprochen. Die sechsjährige Antonia verrät strahlend: „ Es gibt sogar ein Abschlussgeschenk, auf das sich alle Kinder schon freuen.“

Kein Lampenfieber

Die geplante Aufführung des Kindermusicals findet am 29. November im Rahmen des Musikschulwochenendes der Jugendmusikschule in der Liederbachhalle, statt. Ob die kleinen Musicalstars vor dem großen Auftritt auf der Bühne schon aufgeregt sind? „Ich sehe das ganz locker“, sagt Felix (6 Jahre). Und auch das neuste Mitglied des Chors, der vier Jahre alte Simon, kennt Auftritte schon vom Krippenspiel her und sieht dem Ganzen gelassen entgegen. Sophie, die schon mehrmals auf der Bühne stand, betont: „Lampenfieber ist nicht schlimm.“

Kinder im Alter von 4 bis 9 Jahren, die Spaß an Musik, Tanz und Gestaltung haben, sind eingeladen, beim Kindermusical mitzumachen. Besonders über die Teilnahme älterer Kinder freut sich Projektleiterin Sabine Schwarz. Die Proben für Schulkinder sind mittwochs von 17.15 bis 18 Uhr. Die Kindergartenkinder üben donnerstags von 16.45 bis 17.30 Uhr. Treffpunkt ist jeweils in der Liederbachschule.

23. März 2015