Wir sind eine gemeinnützige, öffentliche Musikschule im Verband deutscher Musikschulen und bieten modernen Musikunterricht mit qualifizierten Lehrkräften zu günstigen Preisen.

Tolle Erfolge dreier Schüler beim „Mendelssohn Wettbewerb 2017“

Beim 18. Mendelssohn Wettbewerb 2017 für junge Streicher und Pianisten in der Kulturregion Frankfurt/Rhein/Main haben drei Klavier-Schüler der Musikschule Schwalbach erste Preise gewonnen! Der Mendelssohn Wettbewerb ist mit über 300 Teilnehmern in diesem Jahr der wichtigste Wettbewerb für junge Musiker in unserer Kulturregion. Die Bewertungen der Teilnehmer orientieren sich am Niveau des Bundeswettbewerbs „Jugend Musiziert“. Daher bedeutet der Gewinn eines ersten Preises sowohl für die jungen Musiker, als auch für ihre Lehrer und ihre Musikschulen sehr viel. Die drei Schüler der Musikschule Schwalbach, die erste Preise gewonnen haben, sind:

Linus Reul aus Bad Soden, der mit seinem anspruchsvollen Programm die Jury-Mitglieder überzeugte und einen ersten Preis erreichte. Der zwölf Jahre junge Künstler spielte Werke von Bach und Prokofiev. Jimin Ryu aus Schwalbach erspielte sich mit Präludium und Fuge von Bach und der Arabesque von Debussy einen ersten Preis. Die beiden wurden unter den besten ihrer Altersgruppe ausgezeichnet und beteiligen sich am Preisträgerkonzert im Augustinum.

Und Alishia Bent Khodabakhsh aus Sulzbach erreichte einen ersten Preis. Ihre Interpretationen der Pathétique von Beethoven und die Nocturne „Liebestraum“ von Liszt haben viel Lob von der Jury bekommen.

Die Musikschule Schwalbach ist maßgebend bei der Organisation des jährlichen Mendelssohn-Wettbewerbs beteiligt und überzeugt mit der hervorragenden Vorbereitung der Teilnehmer. Wir freuen uns sehr für unsere erfolgreichen und talentierten Schüler und wünschen ihnen viel Erfolg bei den Preisträgerkonzerten. Die Preisträgerkonzerte, bei denen man die Laureaten mit ihren preisgekrönten Stücken hören kann, sind am 11. Juni um 16.00 Uhr im Altkönig-Stift in Kronberg, am 18. Juni um 16.00 Uhr im Rathaus in Oberursel und am 25. Juni um 16.00 Uhr im Augustinum in Bad Soden.

9. Juni 2017